Logo
         
HOME
Home
Verein
Angebote
Chronik
Jugend
Galerie

News
Kalender
Links
Kontakt

VIP Bereich
 
© 2000-2015
SV Häusern

webmaster@
sv-heusern.de

27.05.2016:   Nächsten Spiele

Sonntag, 29.05

10:30 Uhr SV Stühlingen II - SG III

12:45 Uhr SG II - SV Görwihl II

15:00 Uhr SG I - Eintracht Wihl

17:00 Uhr SG Damen - SV Hänner

27.05.2016 (mh)

27.05.2016:   Frauen-SG feiert Heimsieg!

 

Große Erleichterung bei der SG Höchenschwand/ Häusern: Mit 1:0 gewann das Frauenteam gegen die SG Sillendorf 2 und landete den ersten Rückrunden-Sieg. Bis die drei Punkte aber unter Dach und Fach waren, war ein hartes Stück Arbeit nötig weil hohe Temperaturen, ungnädiger Sonnenschein und ein bissiger Gegner den Ladies in Rot alles abverlangten.

Zahlreiche, teilweise in Partylaune angereiste Fans bevölkerten das Hüsmer Waldstadion am Fronleichnamstag und wurden mit einem spannenden Spiel bis in die Schlußsekunden für ihr Kommen entschädigt.

Personell stand das Team des Trainertandems Dobler/ Paasch mit zwölf Spielerinnen wieder etwas besser in den Schuhen, im Tor konnte man wieder auf Sophie Weiler zurück greifen, sie und einige andere Damen auch wurden aber  von Grippesymtomen geplagt . So hatte man diesmal glücklicherweise wieder Wechselmöglichkeiten, war aber alles andere als im Vollbesitz der Kräfte.

Daraus entstand eine hart  umkämpfte Partie, beide Teams litten unter der frühsommerlichen Wärme und duellierten sich mit hohem Einsatz. Die SG HÖ/ HÄ kam etwas besser aus den Startlöchern, stand gut geordnet auf dem Feld und hatte leichte optische Spielvorteile. Und in der achten Minute klingelte es im Kasten des Gegners- Marina Schmidt traf mit einem trockenen Flachschuss zum vielumjubelten 1:0. Zu dem Zeitpunkt konnte noch keiner wissen, dass dies das Tor des Tages sein wird und Marina für die SG der Matchwinner.

Es blieb nämlich bis zum Abpfiff des sehr guten Schiedsrichters Freddy Aich bei diesem hauchdünnen Vorsprung. Die heimische SG blieb feldüberlegen, konnte aber nicht genug Angriffswucht entwickeln um einen zweiten Treffer zu erzielen, richtig dicke Torchancen hatten Seltenheitswert. Und viele, viele kleine Fehler und zu leichte Ballverluste hemmten den Spielfluss immer wieder und liessen einige aussichtsreiche Aktionen wirkungslos verpuffen. Gekämpft und geackert wurde aber mit Bravour, so dass man in der Defensive kaum was zu lies und den Gegner im Schach hatte, Sophie im SG-Tor blieb nahezu beschäftigungslos.

Erst als gegen Spielende  beide Teams nochmal alles raus hauten, geriet der SG-Sieg fast noch in Gefahr- in der turbulenten Schlussphase hätte auch der Ausgleich noch fallen können. Mit letztem Einsatz, guter Abwehrarbeit und dem nötigen, durch ehrliche Arbeit verdienten Glück schaukelte das Frauenteam den Sieg aber in trockene Tücher und konnte den innig erhofften Sieg einfahren.

Bereits am Sonntag steht das nächste Heimspiel an- Beim Super-Sonntag mit Heimspielen der zweiten, der ersten und der Frauenmannschaft der SG Höchenschwand/ Häusern hat man um 17.00 Uhr Tabellenführer und wohl kommenden Meister SV Hänner zu Gast, gegen die gefürchtete Offensive des Leaders ist erneut Schwerstarbeit zu erwarten.

Die Frauen-SG spielte mit:  Sophie Weiler----- Vanessa Keller, Elisa Garand, Minna Granacher---- Lena Bernauer, Katharina Bernauer, Marina Schmidt, Nadine Zumkeller, Elisabeth Müller---- Selina Paasch, Annika Wullich, Anna- Lena Kaiser

 

27.05.2016 (dom)

24.05.2016:   Personalnot fordert Tribut- Damen-SG mit 1:9 Niederlage in Weizen

 

Zum ersten Mal in der laufenden Saison  hat die befürchtete Personalnot beim Frauenteam der SG Höchenschwand/ Häusern so richtig durchgeschlagen: Mit genau neun gesunden und anwesenden Spielerinnen war man zum FC Weizen gereist- und gegen den robusten Gegner, auf knochentrockenem Rasen und bei frühsommerlichen Temperaturen erwies sich das als ein entscheidender Nachteil. Während der FC Weizen munter durch- und auswechseln konnte und permanent frisch ausgeruhte Kräfte ins Spiel bringen konnte, mussten die SG-Ladies ohne Wechseloptionen auskommen und standen spätestens nach dem Seitenwechsel, als etliche Spielerinnen angeschlagen und später auch entkräftet durch spielen mussten,  auf hoffnungslosem Posten.

So stand am Ende eine heftige 1:9 Niederlage zu Buche, trotz großem Einsatz und Kampf bis zum Ende konnten die Ladies in Rot die vielen Gegentore nicht verhindern.Der Spielverlauf und vor allem das Ergebnis waren ein Fingerzeig, wie die Aktien der Damen- Truppe stehen, wenn der dünne Spielerkader sich negativ auswirkt und Sophie Weiler im Tor durch Feldspielerinnen ersetzt werden muss: So erklärten sich Johanna Villinger und Stefanie Kurth bereit, sich je eine Hälfte ins SG-Gehäuse zu stellen und die letzte Instanz gegen die gefürchtete Offensivpower der Weizenerinnen mit ihrer Vorzeige- Stürmerin Tamara Kehl zu sein.

Im ersten Spielabschnitt deutete noch rein garnichts auf eine hohe Niederlage hin-die verbliebenen neun SG-Frauen gestatteten dem FC Weizen zwar leichte Spielvorteile, standen in der Abwehr aber  gut organisiert, liessen den Gegner nicht richtig zur Entfaltung kommen und spielten recht munter mit. In der 16. Minute hatte man die riesige Chance in Führung zu gehen- Annika Wullich tauchte völlig frei vor des Gegners Tor auf, setzte die Kugel aber leider knapp vorbei. Deutlich effektiver dagegen die Damen des FC Weizen- nach einem langen Ball reagierte die SG-Abwehr einen Moment zu unaufmerksam und kassierte zwei Minuten später ziemlich überraschend das erste Gegentor. Bis zum Seitenwechsel war man dem Gegner danach ein nahezu ebenbürtiger Kontrahent, mit dem feinen Unterschied, dass die SG HÖ/HÄ eine erneute Großchance ungenutzt liess,  während der Fc Weizen mit hoher Effizienz zwei weitereTore schoss. So stand es zur Pause 3:0 für den FC Weizen, was überhaupt nicht zum Spielverlauf und den gezeigten Leistungen passen wollte. Die SG-Damen versuchten den personellen Nachteil durch hohes Engagement wett zu machen, was den Damen läuferisch alles abverlangte und sich in deutlichen Abnutzungserscheinungen zeigte.

Trotzdem ging die Dobler/ Paasch- Truppe mit einem Fünkchen Hoffnung in die zweite Hälfte, geriet dann aber durch einen Doppelschlag des Gegners - der eine verletzungsbedingte Unterzahl unserer Damen gnadenlos ausnutzte-  in unaufholbaren Rückstand. Im weiteren Spielverlauf erreichte die Personalnot noch erhebliche Auswirkungen, die sich nach Kräften wehrenden Ladies der SG kamen immer mehr an ihre körperlichen Grenzen und mussten Gegner, den hohen Temperaturen und dem knüppelharten Platz Tribut zollen, so dass die Gegenwehr zusehends erlahmte. So schlitterte das Frauenteam in eine hohe Niederlage, die für die  Handvoll übrig gebliebener  Spielerinnen äusserst frustrierend zustande gekommen ist. Wenigstens ein Trostpflaster konnte man noch mitnehmen- Annika Wullich bestätigte ihre deutliche Leistungssteigerung der letzten Zeit- degradierte mit einem Sololauf ab der Mittellinie die gesammte Weizener Abwehr zu Statisten und erzielte mit einem satten Schuss unter die Latte das schönste Tor des Tages. Äusserst sehenswert, Beweis für das vorhandene Potential im SG-Team und Mutmacher für die kommenden drei Heimspiele am Stück.

Eigentlich verbietet sich eine Schiedsrichter-Schelte an dieser Stelle, weil man ja froh sein muss, für die vom Verband in Eigenleitung gegebenen Spiele der Frauen-Kreisligen überhaupt jemanden zu finden. Was der vom FC Weizen ausgesuchte Schiri aus der Kategorie jung/ unmotiviert/ erfolglos aber an Leistung ablieferte war eine Zumutung und sorgte bei Verantwortlichen und Fans der SG für Dauerkopfschütteln und einigen lautstarken Protesten. Sicherlich- nicht spielentscheidend oder ein Grund für die Niederlage- aber doch permanenter Anlass um sich über eine derart lustlose, von den Kollegen des Schiedsrichters, die am Bierstand standen noch mit blöden Zurufen garnierte Pfeiferei zu ärgern.

Die Frauen- SG spielte mit:   Stefanie Kurth----- Johanna Villlinger, Vanessa Keller, Minna Granacher----- Elisabeth Müller, Elisa Garand--- Marina Schmidt, Selina Paasch-----Annika Wullich

 

24.05.2016 (dom)

18.05.2016:   Nächsten Spiele

Mittwoch, 18.05

20:00 Uhr SG II - SV Eschbach II

Samstag, 21.05

18:00 Uhr SG III - SV Dillendorf II

18:00 Uhr FC Weizen - SG Damen

Mittwoch, 25.05

19:30 Uhr SG I - SV Luttingen

Donnerstag, 26.05

17:00 Uhr SG Damen - SG Dillendorf II

18.05.2016 (mh)

13.05.2016:   C-Jugend mit Kantersieg gegen Schlusslicht

Nachdem ich soeben den Spielbericht hier auf der Seite eingegeben hatte und dieser nicht gespeichert wurde, hier nochmals eine abgekürzte Version (hab schon kein Bock mehr) Wir gewinnen gegen den Letzten aus Schlüchttal zehn zu eins. Wie bei diesem Ergebnis nicht anderst zu erwarten waren wir besser als der Gegner und hätten noch zehn Tore mehr schiessen können. Die Torschützen waren 3 x Dion Neumann, ein Eigentor, Axel Ölschlegel, Sebastian Schmidt, Ruben Merz, Moritz Tritschler, Alex Baumgartner, Jonah Willenbrock. Das nächste Spiel findet am 4 Juni in Höchenschwand gegen den Tabellenzweiten aus Lotstetten statt. Bei sechs Punkten Vorsprung und noch zwei Spielen reicht uns ein Punkt um Meister zu werden. Aber natürlich wollen wir dieses Spiel auch gewinnen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung

 

13.05.2016 (thm)

Ergebnisse - Tabellen - Spielpläne
  SG Frauen
  SG Herren 1
  SG Herren 2
  SG Herren 3
  SG B-Junioren
  SG C-Junioren
  SG D-Junioren
  SG E1-Junioren (Fj)
  SG E2-Junioren (Fj)

 
 
  Impressum